der Mineralit-EVA-Trockner

Die Entwicklungen in der Landwirtschaft, die steigenden Tierbestände und die politischen Entscheidungen der letzten Jahre, erfordern technische Konzepte, um ökologische und ökonomische Herausforderungen langfristig meistern zu können.

Ein Baustein zur Lösung aktueller Probleme in der Landwirtschaft ist der Mineralit-Evaporations-Trockner kurz unsere EVA.

Das EVA-Trocknungssystem bietet Biogasanlagenbetreibern und Landwirten mit industriellen Mastanlagen die Möglichkeit, anfallende Gülle oder Gärreste, deutlich im Volumen zu reduzieren (einzudicken) und somit Transport & Lagerkosten nachhaltig zu senken.

Die Sicherung des KWK Bonus durch eine energieeffiziente Düngemittelproduktion, bindet die Anlage betriebswirtschaftlich in bestehende Wärmekonzepte ein, ist aber auch auf Neu- und Bestandsanlagen ohne Wärmekonzept unverzichtbar.

Der Mineralit-EVA-Trockner die effektive Gärresttrocknungsanlage

Zukünftige gesetzliche Änderungen und die damit wachsenden Herausforderungen können so mit modernster Anlagentechnik effektiv umgesetzt werden.

EVA steht zum einen für das Verfahren unserer Trocknungssysteme und bezieht sich auf die physikalischen Prozesse der Verdunstung (engl. evaporation). Zum anderen verdeutlicht der Name beispielhaft die Funktion der Anlage im Eingabe-Verarbeitung-Ausgabe Prinzip, einfach gesagt:

Rein mit dem Gärrest, Sichern der Nährstoffe und raus mit dem Wasser – der Mineralit-EVA-Trockner!

 

zur Angebotserstellung ->

Nutzen der EVA-Trockner

Die Vorteile einer EVA-Trocknungsanlage liegen dabei ganz klar auf der Hand

  • Einhalten der gesetzlichen Rahmenbestimmungen & Vorschriften
  • Entlastung von Transport-, Lager- & Ausbringungskosten durch massive Volumenreduzierung
  • Ausbringung von Nährstoffen in konzentrierter Form & Erhöhung der Flexibilität
  • Erzeugung eines hochwertigen Wirtschaftsdüngers
  • Reduzierung von Geruchsbelästigungen/ Einhalten der Grenzwerte nach ta-Luft
  • Erhöhung der Liquidität & Sicherung des KWK Bonus
  • Geringe Energie- & Wartungskosten
  • Individuelle & bedarfsgerechte Modulbauweise
  • Geringe Anschaffungskosten & schnelle Amortisationszeit
  • Nachhaltiges Wärmenutzungskonzept für Neu- & Bestandsanlagen
  • Ganzjährig sinnvolle Abwärmeverwertung
  • Verschleiß- & korrosionsfreier  Hochleistungsverbundwerkstoff Mineralit

Anforderungen

Um das EVA-Trocknungssystem effizient nutzen zu können, müssen bestimmte Grundvoraussetzungen gegeben sein:

1zu trocknendes MaterialGärrest aus landwirtschaftlichen Rückständen aus NAWARO/ Gülle
2Wärmebereitstellung250 kW/h – 500 kW/h
3Vorlauftemperaturen> 85 Grad Celsius
4Wasservolumenstrom> 27 m³/h
5elektrischer Bedarfca. 8- 10 kW/h (gemäß technischer Auslegung)
6Fundamentplatte (l x b)ca. 15 x 10 m (gemäß technischer Auslegung)
7Genehmigungalle erforderlichen Genehmigungen

Das EVA Trocknungssystem wird modular angeboten und die technische Auslegung der Gesamtanlage genau auf die Bedürfnisse des jeweiligen Anlagenbetreibers angepasst.

Die gesamte Anlage ist beinahe vollständig aus unserem Hochleistungsverbundwerkstoff Mineralit gebaut, wodurch es zu keinerlei Korrosionsproblemen kommen kann. Damit ist es auch möglich, die Trockneranlage im Außenbereich auf einer tragfähigen Betonplatte (gemäß Vorgaben des Herstellers) zu installieren. Etwaige Hallen oder Überdachungen entfallen.

 

Angebotsanfrage

Fragen Sie Ihr individuelles Angebot an:

für telefonische Angebotserstellung wählen Sie bitte die:          +49 (0)38459 66 110
für eine Angebotserstellung per Fax wählen Sie bitte die:          +49 (0)38459 66 123


Für eine direkte Angebotserstellung per Mail, füllen Sie bitte das folgende Formular aus und senden Sie uns Ihre Anfrage, wir werden uns dann umgehend bei Ihnen melden. Vielen Dank.

1. Ihre Kontaktdaten

2. Ihre Projektdaten

Firmenname

Art des Trockengutes

Straße

Beschreibung

Postleitzahl

Betriebsstunden pro Jahr

Stadt

Menge Trockengut pro Jahr in t

Ansprechpartner

Wärmequelle

Telefon

Verfügbare Wärme zur Trocknung kW/h

E-Mail (Pflichtfeld)

Wassertemperatur in °C

Wie möchten Sie benachrichtigt werden?

E-mailFaxTelefon

Trockensubstanzgehalt Eingang in % TS

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Trockensubstanzgehalt Output in % TS

Unternehmen

Von der freitragenden Balkonplatte bis hin zu modularen Trocknersystemen, entwickelt die Mineralit- Mineralgusswerk Laage GmbH seit vielen Jahren Produkte aus Polymerbeton und etabliert sie erfolgreich am Markt.

EVA-Trocknungsanlagen Gehäuse

Der Hochleistungsverbundwerkstoff, auch als Mineralit bezeichnete Polymerbeton, enthält als Bindemittel einen Kunststoff auf Acrylbasis und ist gegenüber konventionellem Beton sehr langlebig und widerstandsfähig. Aufgrund seiner sehr hohen mechanischen Kennwerte und Beständigkeitskriterien, ist der Werkstoff gegenüber aggressiven chemischen und mechanischen Einflüssen, korrosionsbeständig und dauerhaft verschleißfest.

Beständig wie Naturstein & individuell wie Kunststoff… Mineralit ein Werkstoff für die Zukunft

 

Durch eine mehr als zwanzigjährige Unternehmenserfahrung und die gezielte Bindung von jungen und hochqualifizierten  Mitarbeitern aus der Region, wurden die erforderlichen Rahmenbedingungen für eine gezielte unternehmerische Produktdiversifikation geschaffen. Nur so ist es uns möglich geworden, die Schwierigkeiten, die mit der Entwicklung neuer Produkte verbunden sind, zu beherrschen und in Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen Lösungsvorschläge zu bieten, die den modernen Herausforderungen unserer Gesellschaft gerecht werden.

Durch eigens entwickelte Montageverfahren, wie bspw. das Kaltschweißen von Plattenelementen oder die thermische Verformung, eröffneten sich über die Jahre völlig neue Produktanwendungen. Genau diese Verfahren machten es nun möglich, aus Mineralit technische Anlagen zur Volumenreduzierung und Trocknung von Gärresten aus Biogasanlagen, Gülle aus industriellen Mastanalgen und Klärschlämmen aus lokalen Kläranlagen zu trocknen und aufzubereiten.

Trommelproduktion am Unternehmen des EVA-Trockners aus Polymerbeton

Die vielfältigen Probleme im industriell organisierten Agrarsektor, wie bspw. die Überdüngung der Böden und die damit einher gehenden Nitratprobleme im Trinkwasser befinden sich in einer konträr geführten öffentlichen Diskussion. Eine effektive und gezielte Aufbereitung von Gärresten aus Biogasanlagen und Gülle aus industriellen Mastanlagen erfordern zwingend moderne und einfach zu handhabende technischen Lösungen.

Mineralit Trocknungssysteme bieten einen idealen Baustein für eine positive Erfolgsrechnung und  vereinfachen deutlich das Stoffstrommanagement in Landwirtschaftsbetrieben, um die beschlossene so genannte „Hoftor“ Bilanz.